Personalentwicklung von heute

Im Rahmen unserer Planspielseminare und Events haben wir regelmäßig mit vielen Menschen aus dem Bereich der Personalentwicklung zu tun. Immer wieder geht es dabei natürlich auch um die Frage, wie gute und wertschöpfende Personalentwicklungsmaßnahmen gestaltet und umgesetzt werden können. Interessanter Weise sieht die Praxis weit verbreitet so aus, dass Fortbildungs- und Schulungsangebote zentral organisiert und mal mehr, mal weniger zielgerichtet angeboten werden. Die Mitarbeitenden können bei Bedarf dann aus dem vorhandenen Angebot auswählen oder auch einfach gar nichts in Anspruch nehmen. Bei vielen Wissensthemen funktioniert das auch ganz gut so.

Personalentwicklung von morgen

Die Entwicklung beruflicher und gesellschaftlicher Kompetenzen dagegen ist nicht durch den Besuch einzelner Weiterbildungsmaßnahmen erschöpfend erlernbar. Vielmehr handelt es sich dabei um einen fortwährenden Prozess. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Menschen, denen wir begegnen und mit denen wir ein Stück unseres Entwicklungsweges gehen. Etwas ähnliches gilt für agile, komplexe und interprofessionell organisierte Arbeitsstrukturen. Jeder Spezialist, jede Lebens- und Altersphase hat seinen ganz eigenen Fortbildungsbedarf. All diesen individuellen Anforderungen kann eine zentrale Personalentwicklungsstelle naheliegender Weise nicht mehr gerecht werden. Wir haben uns überlegt, wie man Teams und Organisationen dabei unterstützen kann, sich mit dieser Herausforderung gewinnbringend auseinanderzusetzen . Dabei ist die „Abenteuerreise Kompetenzentwicklung“ entstanden. Den Prototypen haben wir auf dem SAGSAGA Netzwerktreffen im Herbst 2018 in Emden vorgestellt.

Inspiriert durch die „Heldenreise“, einem Element aus dem Storytelling, und verbunden mit dem Einsatz visueller und haptischer Methoden werden zentrale Entwicklungsschritte für die Teilnehmenden anfassbar, sichtbar und diskutierbar. Gestartet wird auf einem leeren Spielplan, welcher im Laufe des Workshops mit den verschiedenen Wegen der einzelnen Teilnehmenden immer weiter an Form und Farbe gewinnt. Im Fokus stehen dabei beispielsweise die Fragen:

  • Wohin wollen wir uns als Team bzw. Organisation weiterentwickeln?
  • Welches Know How und welche Kompetenzen benötigen wir, um das zu erreichen?
  • Welche Entwicklungsschritte benötigt jeder individuell von uns?
  • An welchen Stellen können wir gemeinsam miteinander und voneinander zu lernen?

Die Offenheit des Methodensets für individuelle Antworten und die gleichzeitige Verbindung dieser individuellen Perspektiven macht dieses Tool zu einem spannenden Instrument für viele unterschiedliche Kontexte. Relevant ist diese Form des Austauschs daher für Teams, die erst noch Zusammenwachsen müssen oder sich weiterentwickeln wollen, um zukünftige Aufgaben bearbeiten zu können. Aber auch als flankierende Begleitung für Nachwuchskräfte, neue Führungskräfte oder Auszubildende in einem Unternehmen ist die Abenteuerreise gewinnbringend.

Rolle der Personalentwicklung

Ein interessanter Aspekt, der immer wieder auftaucht ist der, dass es aufgrund der globalen Dynamiken für viele Weiterentwicklungsthemen kaum Angebote gibt. Viele Bereiche verändern sich mit sehr hoher Geschwindigkeit und permanent tauchen neue Tätigkeitsfelder auf. Darauf kann kein Fortbildungsanbieter und keine Personalentwicklung adäquat reagieren. Hier ist also Umdenken gefragt: Idealer Weise kümmere ich mich an der einen oder anderen Stelle selbst um meine persönliche Weiterentwicklung. Und genau an dieser Stelle zeigt sich auch der Wert von pulsierenden Netzwerken und persönlichen Kontakten. Wer sich in seinen persönlichen Communities aktiv einbringt und den Austausch pflegt, ist ganz nah dran an den aktuellen Trends und Innovationen. Schnell treffen Menschen mit gleichen Interessenlagen aufeinander und man kann viel voneinander lernen.

Es stellt sich dann nicht mehr die Frage, wo finden wir einen passenden Fortbildungsanbieter, sondern wen in der Community können wir fragen und wann treffen wir uns, um uns gemeinsam mit den relevanten Themen auseinander zu setzen? In der Personalentwicklung werden genau diese Prozesse unterstützt. Statt den nächsten Kurs zu buchen, wird selbst der Raum für Austausch und Weiterentwicklung geschaffen. Und die weggefallenen Kursgebühren werden in Reisekosten und Aufwandsentschädigungen investiert. Mit steigender Komplexität und zunehmender Digitalisierung wird diese Art der Weiterentwicklung immer mehr an Bedeutung gewinnen. Es geht am Ende auch um die Frage, wie ich selbst in einer Netzwerkorganisation/-gesellschaft wirksam werden kann. Auch hier steht man in der Personalentwicklung unterstützend zur Seite. Die Abenteuerreise Kompetenzentwicklung macht genau diese Aspekte sichtbar und ermöglicht neben der Gestaltung persönlicher Entwicklungspfade auch die Einbettung in einen Gesamtkontext, sei es im Team oder in einer Organisation.