Im Juni 2019 fand in Stuttgart das 32. Europäische Planspielforum statt. Leitthema der Veranstaltung war das Motto: „Denk mal anders.“. Playful Insights durfte die wichtige Aufgabe übernehmen, die Eröffnung der Tagung zu gestalten und die Teilnehmenden in das Thema und so auch in zwei Tage rund um das Thema Planspiele einzuführen. Für uns war sofort klar: statt einem traditionellen Keynote Vortrag mit Powerpoint-Schlacht sollten alle Teilnehmenden aktiv werden und den Einstieg mitgestalten. Statt einem Keynote Vortrag also eine Keynote Action – und, wie von uns gewohnt, natürlich mit spielerischen Elementen.

Herausforderung für uns in der Konzeptionsphase – wie bekommen wir etwa 100 Personen gleichzeitig in Bewegung, ohne viel Zeitverlust und ohne, dass das Chaos ausbricht? Als leidenschaftliche Exit-Game Spieler hatten wir sofort die Idee, die diesen Spielen zugrunde liegenden Spielmechaniken (Teamarbeit, Querdenken und Zeitdruck) auf ein Tagungsformat umzugestalten, das etwa eine Stunde in Anspruch nimmt. Von der Story her also ein Szenario, dass nicht auf die Flucht nach außen, sondern auf den pünktlichen Start in die Tagung hinein ausgerichtet ist. Die Teamaufgaben sollten ganz unterschiedliche Typen ansprechen – gefragt waren Zahlenlogik, Kreativität, räumliches Vorstellungsvermögen, etc. Und abschließend sollten sich alle auch noch kreativ mit dem Leitthema der Tagung auseinander setzen. Herausgekommen ist dabei das XXL-EntryGame:

Zum Start fanden sich mehr als 80 Teilnehmende im Plenum ein, bereits ausgestattet mit Gruppen- und Raumnummer. Nach einem ganz kurzen Intro musste jeder seinem Navigationszettel folgen – so wurden alle automatisch und zufällig in 20 Kleingruppen aufgeteilt. Im genannten Raum angekommen fanden die Teilnehmenden einen Umschlag mit einer kurzen Instruktion sowie ersten Aufgaben, welche es zu lösen galt. Nach einem kurzen „Hallo“ in der Gruppe begannen alle sofort sich der Lösung der Rätsel zu widmen. Nach und nach wurden die relevanten Informationen erarbeitet und Codes entschlüsselt, um weitere Informationen und Aufgaben zu erhalten. Wurde erstmal die Geheimschrift der letzten großen Aufgabe entziffert und das passende Kreativmaterial erraten, war den Teilnehmenden die letzte große Herausforderung klar: Gemeinsam sollte aus dem gefundenen Material, beispielsweise Papier oder Knetmasse, ein Kunstwerk zum Thema „Denk mal anders.“ entstehen.

Pünktlich nach 60 Minuten fanden sich tatsächlich alle 20 Gruppen wieder im Plenum ein. Somit konnte das Planspielforum offiziell starten. Die Teilnehmenden hatten sich bis dahin sowohl inhaltlich mit dem Thema „Denk mal anders.“ auseinandergesetzt, als auch „Denk mal anders.“ ganz persönlich erlebt. Und ganz nebenbei entstanden so bereits in den ersten Minuten der Tagung Kontakte zu Personen, die einem zuvor noch völlig unbekannt waren.

Nach einem kurzen einordnenden Impuls durch uns von Playful Insights galt es dann noch, das letzte Schloss zu knacken. Notwendig waren hierfür richtige Antworten von allen Kleingruppen – nur gemeinsam war diese Aufgabe lösbar. Alle Beiträge aus den Gruppen mussten zu einem finalen Code zusammen gesetzt werden. Dieser öffnete eine Schatztruhe, die als Erinnerung an diesen interaktiven Einstieg und die Tagung insgesamt für jeden Teilnehmenden ein Set unserer „Impulskarten, um Herausforderungen neu zu denken“ enthielt.

Stimmen der Teilnehmenden

  • „Wir hätten es wissen können, dass es von Euch, dass es von Playful Insights keine klassische PowerPoint Präsentation geben wird. Zunächst waren wir etwas irritiert. Aber innerhalb kürzester Zeit waren wir voll im Tun – und es hat super viel Spaß gemacht.“
  • „Viele der Aufgaben hätten ich für mich allein nicht lösen können. Erst durch die verschiedenen Perspektiven, die verschiedenen Menschen im Team war das möglich. Wow – Eine tolle Erfahrung!“
  • „Dieser andere Einstieg hat von Anfang an die Stimmung der Tagung beeinflusst. Es gab so viel Diskussion, soviel Austausch. Das sollte es unbedingt auch bei anderen Tagungen und Großveranstaltungen geben.“
  • „Im Alltag wird man hier und da mit dem Thema Diversität konfrontiert – in der vergangenen Stunde konnte man es tatsächlich hautnah erleben. Wir hätten gerne noch etwas länger gespielt!“
  • „Mir hat die Art des Kennenlernens sehr gut gefallen – für das typische ‚Ich bin…‘ und ‚Ich mache…‘ war gar keine Zeit. So konnte man sich auf einer ganz anderen, viel persönlicheren Ebene kennen lernen.“
  • „Ich hatte mich eigentlich auf 60 Minuten Frontalvortrag eingestellt – schön, dass ich an dieser Stelle enttäuscht wurde…!“

Rahmendaten

  • Ab 25 Teilnehmenden, nach oben gut skallierbar (120+ Personen)
  • Dauer: 90-120 Minuten inkl. Impulsabschluss
  • Vertiefende Auswertung und Aufarbeitung der gemachten Erfahrungen möglich – dafür muss mehr Zeit anberaumt werden
  • Auswertungsthemen: Arbeiten im Team, Diversität, Typen im Team, Gruppendynamik, Kommunikation, Umgang mit Zeitdruck, Emotionen
  • Anwendungsbeispiele: Einstieg in Tagungen und Konferenzen, Einstieg in Veränderungsprojekte, Firmenevents mit Tiefgang, Teambuildingevents, Studieneinstieg, Kick-Off-Events
  • Fokusthema ist anpassbar, sollte jedoch an die Themen „Querdenken“ und „Andersdenken“ anknüpfen, z. B. „Unser Unternehmen neu denken“, „Neue Geschäftsfelder entdecken“, „Neue Formen der Zusammenarbeit“, „Strukturen und Prozesse aufbrechen“, „Studium – auf was es ankommt“

weitere Großgruppenformate mit Playful Insights